English [en]   Deutsch [de]   français [fr]   русский [ru]  

Triff GNU-Mitwirkende beim GNU Hacker Meeting persönlich!

Das dreitägige 8. GNU Hacker Meeting findet vom 15. bis 17. August 2014 in München, Deutschland, statt und beinhaltet Gespräche über neue GNU-Programme, den Stand des GNU-Systems und Neuigkeiten aus der Freie-Software-Gemeinschaft.

Jetzt anmelden und einen Platz sichern.

Dieses Werk ist eine Übersetzung aus dem Englischen.

Proprietäre Unsicherheit

Weitere Beispiele für proprietäre Schadsoftware

Diese Seite zeigt eindeutig nachgewiesene Fälle von Unsicherheit in proprietärer Software, die schwerwiegende Folgen hat oder anderweitig erwähnenswert ist.

Es wäre daher falsch, proprietäre Software mit einer fiktiven Idee zu vergleichen, Freie Software sei perfekt. Jedes nicht triviale Programm hat Programmfehler, und jedes System, frei oder proprietär, kann Sicherheitslücken aufweisen. Aber Entwickler proprietärer Software missachten häufig klaffende Löcher oder führen sie sogar absichtlich ein, und Nutzer sind hilflos sie zu beheben.

Anmerkungen des Übersetzungsteams:

  1. Weiterführende Referenzen:

    1. [1] Siehe auch: heise Security, Black Hat: Zehntausende offene Webcams im Netz (2013), unter: heise.de. (abgerufen 2013-09-07)
    2. [2] Siehe auch: Süddeutsche Digital, Hack ins Herz (2010), unter: sueddeutsche.de. (abgerufen 2013-11-06)

FSF„Unsere Mission ist die Freiheit zu bewahren, zu schützen und zu fördern, um Rechnersoftware nutzen, untersuchen, kopieren, modifizieren und weiterverbreiten zu können und die Rechte von Freie-Software-Nutzern zu verteidigen.“

Die Free Software Foundation ist der organisatorische Hauptsponsor des GNU-Betriebssystems. Unterstützen Sie GNU und die FSF durch den Kauf von Handbüchern und Kleidung, als assoziiertes Mitglied oder mit einer Spende direkt an die FSF oder via Flattr.

Zum Seitenanfang