English [en]   català [ca]   Deutsch [de]   español [es]   français [fr]   Bahasa Indonesia [id]   italiano [it]   한국어 [ko]   Nederlands [nl]   polski [pl]   русский [ru]   简体中文 [zh-cn]   繁體中文 [zh-tw]  

Thanks to your support, 2015 marks 30 years of the FSF! In the next 30 years, we want to do even more to defend computer user rights. To kick off in that direction, we're setting our highest-ever fundraising goal of 525.000 $ by January 31st. mehr.

525 k USD
26% (138 k)
Count me in

Dieses Werk ist eine Übersetzung aus dem Englischen.

Verwendung der GNU FDL

von Richard Stallman

Wenn Sie jemanden kennen, der ein Handbuch über Freie Software schreibt und in Richtung kommerzieller Veröffentlichung schaut, haben Sie die Möglichkeit, der Freie-Software-Bewegung mit geringem Aufwand sehr zu helfen: mit dem Vorschlag, das Handbuch unter der GNU Free Documentation License zu veröffentlichen.

Bis vor kurzem implizierte kommerzielle Buchveröffentlichung fast immer ein unfreies Buch. Aber genauso wie freie kommerzielle Software seit einiger Zeit zugenommen hat, beginnt jetzt auch freie kommerzielle Dokumentation zuzunehmen. Einige der größeren kommerziellen Verleger von Dokumentation über das GNU/Linux-System und über Freie Software im Allgemeinen sind nun bereit, Bücher unter der GNU FDL zu veröffentlichen und Autoren auf die übliche Weise zu bezahlen ‑ WENN Autoren hart bleiben.

Aber Verlage werden wahrscheinlich zuerst ein gewöhnliches proprietäres Buch vorschlagen. Und, wenn die Autoren einverstanden sind, wird es das auch sein. Daher ist es für Autoren unerlässlich, die Gesprächsführung zu übernehmen und zu sagen: „Wir wollen die GNU FDL für dieses Buch verwenden.“ Wenn Ihre Freundin oder Freund erwähnt ein Handbuch schreiben zu wollen, können Sie den Lauf der Dinge mit diesem einfachen Hinweis beeinflussen.

Wenn ein Verleger die Bitte anfangs zurückweist, kann das GNU-Projekt in der Lage sein, helfen zu können, die Autoren durchzusetzen. Sie können uns kontaktieren unter <gnu@gnu.org>.

Es gibt noch andere legitime freie Dokumentationslizenzen, deren Verwendung manchmal Sorgfalt erfordert. Beispielsweise ist eine Lizenz mit zwei optionalen Klauseln, die genutzt werden können, versehen; die Lizenz ist frei, wenn keine optionale Klausel verwendet wird, aber eine zu nutzen, macht das Buch unfrei (siehe auch Verschiedene Lizenzen und Kommentare). Autoren, die freie Dokumentation veröffentlichen möchten, jedoch mit einer anderen Lizenz als der GNU FDL, können uns kontaktieren, damit wir überprüfen können, ob sich die Lizenz wirklich für freie Dokumentation qualifiziert.

Ist ein kommerzielles Handbuch frei und bezieht sich auf das GNU-System, kann es das GNU-Projekt der Öffentlichkeit empfehlen. Haben Autoren oder Verleger eine Webseite eingerichtet, um es zu beschreiben und/oder zu verkaufen, können wir unter Freie Bücher von anderen Verlegern einen Verweis auf diese Webseite anlegen, sofern diese unseren üblichen Kriterien entspricht (beispielsweise sollte nicht auf andere Webseiten mit unfreier Software oder Dokumentation verwiesen und auf anstößige Weise versucht werden, die Menschen zum Kauf zu bewegen). Bitte informieren Sie <webmasters@gnu.org> über entsprechende Seiten.

Lesen Sie auch Freie Software und freie Handbücher.

FSF„Unsere Mission ist die Freiheit zu bewahren, zu schützen und zu fördern, um Rechnersoftware nutzen, untersuchen, kopieren, modifizieren und weiterverbreiten zu können und die Rechte von Freie-Software-Nutzern zu verteidigen.“

Die Free Software Foundation ist der organisatorische Hauptsponsor des GNU-Betriebssystems. Unterstützen Sie GNU und die FSF durch den Kauf von Handbüchern und Kleidung, als assoziiertes Mitglied oder mit einer Spende direkt an die FSF oder via Flattr.

Zum Seitenanfang