fdl-howto-opt.de.po

Mismatched links: 11.

Mismatched ids: 0.

#text
3  
by <a href="http://www.stallman.org/">Richard Stallman</a> 
von <a href="//www.stallman.org/">Richard Stallman</a> 
4  
The <a href="/licenses/fdl.html">GNU FDL</a> (GNU Free Documentation License) includes two optional features, <a href="#SEC1"><strong>invariant sections</strong></a> and <a href="#SEC2"><strong>cover texts</strong></a>, which you can use if you wish. The manual's license notice should say whether you are using these features. 
Die <cite><a href="/licenses/fdl">GNU Free Documentation License</a></cite> (FDL) umfasst zwei optionale Merkmale, die verwendet werden können, wenn man möchte: <em><a href="#SEC1">>unveränderliche Abschnitte</a></em> und <em><a href="#SEC2">Umschlagtexte</a></em>. Der Lizenzhinweis des Handbuchs sollte darauf hinweisen, ob diese Merkmale verwendet werden. 
10  
The classical example of an invariant nontechnical section in a free manual is the <a href="/gnu/manifesto.html">GNU Manifesto</a>, which is included in the GNU Emacs Manual. The GNU Manifesto says nothing about how to edit with Emacs, but it explains the reason why I wrote GNU Emacs&mdash;to be an essential part of the GNU operating system, which would give computer users freedom to cooperate in a community. Since the GNU Manifesto presents the principles of the GNU Project, rather than features of GNU Emacs, we decided that others should not remove or change it when redistributing the Emacs Manual, and we wrote that requirement into the license. In effect, we made the GNU Manifesto into an invariant section, though without using that term. To do this today using the GNU FDL, we would write the license notice like this: 
Das klassische Beispiel eines invarianten nichttechnischen Abschnitts in einem freien Handbuch ist das <a href="/gnu/manifesto"><cite>GNU-Manifest</cite></a>, welches im <a href="/software/emacs/manual/emacs.html" hreflang="en"><cite>GNU Emacs-Handbuch</cite></a> enthalten ist. Das GNU-Manifest sagt nichts über den Umgang mit Emacs aus, aber es erklärt den Grund, warum ich GNU Emacs schrieb&#160;&#8209;&#160;ein wesentlicher Bestandteil des GNU-Betriebssystems, welches Rechnernutzern Freiheit geben würde, in einer Gemeinschaft zusammenzuarbeiten. Da das GNU-Manifest die Grundsätze des GNU-Projekts und nicht die Bedienung von GNU Emacs darstellt, entschieden wir, dass Dritte dieses nicht entfernen oder ändern dürfen, wenn sie das Emacs-Handbuch vervielfältigen, und schrieben diese Anforderung in die Lizenz. In der Tat ist das GNU-Manifest ein invarianter Abschnitt, ohne den Begriff zu verwenden. Um dieses heute mit Hilfe der GNU FDL zu formulieren, wäre der Lizenzhinweis: 
24  
Please see the <a href="/server/standards/README.translations.html">Translations README</a> for information on coordinating and submitting translations of this article. 
Bei der Übersetzung dieses Werkes wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler nicht völlig ausgeschlossen werden. Sollten Sie Fehler bemerken oder Vorschläge, Kommentare oder Fragen zu diesem Dokument haben, wenden Sie sich bitte an unser Übersetzungsteam <a href="mailto:web-translators@gnu.org?cc=www-de-translators@gnu.org">&lt;web-translators@gnu.org&gt;</a>.</p>
<p>Weitere Informationen über die Koordinierung und Einsendung von Übersetzungen unserer Internetpräsenz finden Sie in der <a href="/server/standards/README.translations">LIESMICH für Übersetzungen</a>. 
26  
This page is licensed under a <a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/">Creative Commons Attribution-NoDerivatives 4.0 International License</a>. 
Dieses Werk ist lizenziert unter einer <a rel="license" href="//creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/deed.de">Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitungen 4.0 International</a>-Lizenz.