microsoft.de.po

Mismatched links: 25.

Mismatched ids: 0.

#text
3  
<em>This article was given a major rewrite in 2009. The <a href="/philosophy/microsoft-old.html">old version</a> is also available.</em> 
<em>Dieser Artikel wurde im Jahr 2009 vollständig überarbeitet. Die <a href="/philosophy/microsoft-old">ältere Fassung</a> ist ebenfalls abrufbar.</em> 
5  
In the free software movement, our perspective is different. We see that Microsoft is doing something that mistreats software users: making software <a href="/philosophy/categories.html#ProprietarySoftware"> proprietary</a> and thus denying users their rightful freedom. But Microsoft is not alone in this; many other companies do the same thing to the users. If other companies manage to dominate fewer users than Microsoft, that is not for lack of trying. 
In der Freie-Software-Bewegung ist die Einschätzung eine andere. Aus unserer Sicht macht Microsoft etwas, das Softwarenutzer schlecht behandelt: Software <a href="/philosophy/categories#ProprietarySoftware">proprietär</a> machen und somit Nutzern folglich ihre rechtmäßige Freiheit versagen. Aber Microsoft steht diesbezüglich nicht allein; viele andere Unternehmen machen dasselbe. Wenn es anderen Unternehmen gelingt weniger Nutzer als Microsoft zu dominieren, geschieht das nicht wegen mangelnder Versuche. 
6  
This is not meant to excuse Microsoft. Rather, it is meant as a reminder that Microsoft is the natural development of a software industry based on <a href="/philosophy/free-software-even-more-important.html">keeping users divided and subjugating them</a>. When criticizing Microsoft, we should not focus so narrowly on Microsoft that we let other proprietary software developers off the hook. 
Dies soll kein Anlass sein Microsoft zu entschuldigen. Vielmehr bedeutet es eine Erinnerung, dass Microsoft die natürliche Entwicklung einer Softwareindustrie basierend darauf ist, <a href="/philosophy/free-software-even-more-important">Nutzer gespalten zu halten und zu unterwerfen</a>. Kritik an Microsoft sollte nicht zu einseitig auf Microsoft zielen, damit nicht andere Entwickler proprietärer Software vom Haken gelassen werden. 
8  
There is no need to reject Microsoft non-software products, or services that you can use without proprietary software. (When you use a web service, whether Microsoft's or not, watch out for <a href="/philosophy/javascript-trap.html">nonfree JavaScript programs</a> that it may try to slip into your browser.) When Microsoft releases free programs, which it occasionally does, they are acceptable in theory. Alas, most of them depend fundamentally on Microsoft proprietary software, which we do need to reject, and that makes them useless for anyone that chooses to live in freedom. 
Es gibt keinen Grund Microsofts Nicht-Softwareprodukte oder Dienste, die ohne proprietäre Software verwenden werden können, zurückzuweisen (wenn man einen Webdienst verwendet, ob Microsofts oder nicht, sollte man <a href="/philosophy/javascript-trap">unfreie JavaScript-Programme</a> beachten, die versuchen könnten sich im eigenen Browser einzuchleusen). Wenn Microsoft freie Programme freigibt, was gelegentlich der Fall ist, sind sie in der Theorie akzeptabel. Leider hängt dann das meiste wesentlich von Microsofts proprietärer Software ab, die zurückgewiesen werden muss und sie für jeden nutzlos macht, der in Freiheit leben möchte. 
10  
These obstructionist policies were not new: Microsoft, and many other software companies, had been doing them for years. Secrecy and patents have obstructed us greatly, and they may be more damaging in the future. For the most part, the companies' main motivation in doing these things is to attack each other; now, it seems, we are specifically targeted. Microsoft is using its patents directly to <a href="https://www.redhat.com/about/news/archive/2009/9/microsoft-and-patent-trolls"> attack the free software community</a>, and our community is fighting back. 
Diese Blockadehaltungspolitiken waren nicht neu: Microsoft und viele andere Softwareunternehmen machten sie schon jahrelang. Geheimhaltung und Patente haben uns sehr behindert und können in der Zukunft noch mehr Schaden anrichten. Für den Großteil der Unternehmen ist die Hauptmotivation sich gegenseitig anzugreifen. Nun, so scheint es, werden wir im Besonderen anvisiert. Microsoft verwendet seine Patente direkt, um die <a href="https://www.redhat.com/de/about/blog/microsoft-and-patent-trolls" title="Red Hat, Microsoft and Patent Trolls, unter: redhat.com/de/about/blog/microsoft-and-patent-trolls 2009.">Freie-Software-Gemeinschaft anzugreifen</a>&#160;&#8209;&#160;und unsere Gemeinschaft schlägt zurück. 
11  
But Microsoft's patents are not the only patents that threaten us (and software developers and users generally)&mdash;consider the harm that the MP3 patents have done. Thus, defending against specific attacks is necessary but not sufficient. The only full solution is to <a href="https://endsoftwarepatents.org/">eliminate software patents</a>. 
Aber Microsofts Patente sind nicht die einzigen die uns bedrohen (und Softwareentwickler und -nutzer generell)&#160;&#8209;&#160;den Schaden berücksichtigend, den die MP3-Patente angerichtet haben. So ist die Verteidigung gegen bestimmte Angriffe notwendig, aber nicht ausreichend. Die einzige vollumfängliche Lösung ist <a href="//endsoftwarepatents.org/" title="End Software Patents, unter: http://endsoftwarepatents.org/.">Softwarepatente abzuschaffen</a>. 
12 (boycottnovell.com/wiki/index.php/EDGI) --> http://techrights.org/wiki/index.php/EDGI
-->http://web.archive.org/web/20160820131716/http://boycottnovell.com/wiki/index.php/EDGI 
Other Microsoft practices specifically harmful to the adoption of free software are the ones designed to build up social inertia that obstructs migration to GNU/Linux. For instance, when Microsoft &ldquo;donates&rdquo; copies of Windows to schools, it converts these schools into tools for implanting a dependence on Windows. There are indications that Microsoft systematically plans these activities <a href="http://techrights.org/wiki/index.php/EDGI"> as a campaign against the adoption of GNU/Linux</a>. 
Andere Microsoft Praktiken, die für die Akzeptanz freier Software besonders schädlich sind, sind die für den Aufbau sozialer Trägheit konzipierten, die die Migration auf GNU/Linux behindern. Wenn Microsoft beispielsweise Kopien von Windows an Schulen „spendet“, wandelt es diese Schulen in Werkzeuge um eine Abhängigkeit von Windows zu implantieren. Es gibt Hinweise darauf, dass Microsoft diese Aktivitäten systematisch als <em><a href="//techrights.org/wiki/index.php/EDGI" title="Education and Government Incentives program (EDGI), unter: http://techrights.org/wiki/index.php/EDGI.">Kampagne gegen die Adaption von GNU/Linux</a></em><a href="#tn2" id="tn2-ref" class="transnote">[**]</a> plant. 
13  
Each Windows &ldquo;upgrade&rdquo; augments Microsoft's power over the users; Microsoft plans it that way. And each one is a step forward in malicious features, which include <a href="https://www.defectivebydesign.org/">Digital Restrictions Management</a> and back doors. So the FSF runs campaigns to warn users against &ldquo;upgrading&rdquo; to <a href="http://badvista.fsf.org/">Windows Vista</a> and <a href="http://windows7sins.org/">Windows 7</a>. We aim to reduce the amount of inertia they will create. 
Jede Windows „Verbesserung“ („Upgrade“) erweitert Microsofts Macht über die Nutzer&#160;&#8209;&#160;so Microsofts Planung. Und jede einzelne ist ein Schritt nach vorn in bösartige Funktionen, die <a href="//www.defectivebydesign.org/" title="Defective by Design, unter: https://www.defectivebydesign.org/.">Digitale Rechte-Minderung</a> und Hintertüren enthalten. Die FSF führt Kampagnen durch, um Nutzer vor einer „Verbesserung“ auf <a href="//badvista.fsf.org/" title="BadVista — Windows 7 is just as nasty, unter: http://badvista.fsf.org/.">Windows&#160;Vista</a> und <a href="//de.windows7sins.org/" title="Windows 7-Sünden — Der Fall gegen Microsoft und proprietäre Software, unter: http://de.windows7sins.org/.">Windows&#160;7</a> zu warnen. Wir haben vor, das Maß an Trägheit zu reduzieren, das sie schaffen werden. 
15 TRANSLATORS: Use space (SPC) as msgstr if you don't have notes. 
*GNUN-SLOT: TRANSLATOR'S NOTES* 
<strong>Anmerkungen des Übersetzungsteams</strong>:
<ol id="transnote">
<li id="tn1"><a href="#tn1-ref">[*]</a> Die <em>Halloween-Dokumente</em> (‚Halloween Documents‘) sind der außerhalb von Microsoft gebräuchliche Name für eine Reihe vertraulicher Schreiben zu potentiellen Strategien gegen die Freie-und-Open-Source-Software-Entwicklung und insbesondere von GNU/Linux. <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Halloween-Dokumente" title="unter: de.wikipedia.org/wiki/Halloween-Dokumente.">[Mehr]</a></li>
<li id="tn2"><a href="#tn2-ref">[**]</a> Microsofts besonderes Anti-GNU/Linux-Programm namens <em>Bildungs- und Regierungsanreize</em> (‚<abbr title="Education and Government Incentives program" xml:lang="en" lang="en">EDGI</abbr>‘) soll „das Problem“ blockieren, und zwar da wo es entsteht (Microsoft nennt es <em>„Linux-Plage“</em>).</li>
</ol> 
17  
Please see the <a href="/server/standards/README.translations.html">Translations README</a> for information on coordinating and contributing translations of this article. 
Bei der Übersetzung dieses Werkes wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler nicht völlig ausgeschlossen werden. Sollten Sie Fehler bemerken oder Vorschläge, Kommentare oder Fragen zu diesem Dokument haben, wenden Sie sich bitte an unser Übersetzungsteam <a href="mailto:web-translators@gnu.org?cc=www-de-translators@gnu.org">&lt;web-translators@gnu.org&gt;</a>.</p>
<p>Weitere Informationen über die Koordinierung und Einsendung von Übersetzungen unserer Internetpräsenz finden Sie in der <a href="/server/standards/README.translations">LIESMICH für Übersetzungen</a>. 
19  
This page is licensed under a <a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/">Creative Commons Attribution-NoDerivatives 4.0 International License</a>. 
Dieses Werk ist lizenziert unter einer <a rel="license" href="//creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/deed.de">Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitungen 4.0 International</a>-Lizenz.