sco-gnu-linux.de.po

Mismatched links: 12.

Mismatched ids: 0.

#text
3  
by <a href="https://www.stallman.org/">Richard Stallman</a> 
von <a href="//www.stallman.org/">Richard Stallman</a> 
6  
We developed GNU starting in 1984 as a campaign for freedom, whose aim was to eliminate nonfree software from our lives. GNU is free software, meaning that users are free to run it, study it and change it (or pay programmers to do this for them), redistribute it (gratis or for a fee), and publish modified versions. (See <a href="/gnu/thegnuproject.html">an overview of the GNU project</a>.) 
Wir begannen die Entwicklung von GNU 1984 als eine Kampagne für Freiheit, deren Ziel es war unfreie Software aus unserem Leben zu beseitigen. GNU ist Freie Software, d. h. Nutzer haben die Freiheit, Software auszuführen, zu untersuchen und zu ändern (oder Programmierer zu bezahlen, die das für sie tun), weiterzuverbreiten (kostenlos oder gegen Entgelt) und modifizierte Versionen zu veröffentlichen (siehe auch <a href="/gnu/thegnuproject">Über das Projekt ‚GNU‘</a>).  
7  
In 1991, GNU was mostly finished, lacking only a kernel. In 1992, Linus Torvalds made his kernel, Linux, free software. Others combined GNU and Linux to produce the first complete free operating system, GNU/Linux. (See <a href="/gnu/gnu-linux-faq.html">our GNU/Linux FAQ</a>.) GNU/Linux is also free software, and SCO made use of this freedom by selling their version of it. Today, GNU runs with various kernels including Linux, the GNU Hurd (our kernel), and the NetBSD kernel. It is basically the same system whichever kernel you use. 
Im Jahr 1991 war GNU so gut wie fertig, es fehlte nur ein Betriebssystemkern. 1992 machte Linus Torvalds seinen Betriebssystemkern, Linux, zu Freie Software. Andere kombinierten GNU und Linux, um das erste völlig freie Betriebssystem, GNU/Linux, zu schaffen (siehe auch <a href="/gnu/gnu-linux-faq">GNU/Linux: Häufig gestellte Fragen</a>). GNU/Linux ist auch Freie Software, und SCO nutzte diese Freiheit durch den Verkauf ihrer eigenen Version davon. Heute läuft GNU mit verschiedenen Betriebssystemkernen, einschließlich Linux, GNU Hurd (unserem Betriebssystemkern) und dem NetBSD-Betriebssystemkern. Es ist im Grunde das gleiche System, unabhängig davon, welchen Betriebssystemkern man verwendet. 
11  
Another SCO tool of obfuscation is the term &ldquo;intellectual property.&rdquo; This fashionable but foolish term carries an evident bias: that the right way to treat works, ideas, and names is as a kind of property. Less evident is the harm it does by inciting simplistic thinking: it lumps together diverse laws&mdash;copyright law, patent law, trademark law and others&mdash;which really have little in common. This leads people to suppose those laws are one single issue, the &ldquo;intellectual property issue,&rdquo; and think about &ldquo;it&rdquo;&mdash;which means, to think at such a broad abstract level that the specific social issues raised by these various laws are not even visible. Any opinion &ldquo;about intellectual property&rdquo; is thus bound to be foolish. (See <a href="/philosophy/words-to-avoid.html">our list of words to avoid</a> for more explanation of the confusion caused by this term.) 
Ein weiteres SCO-Instrument der Verschleierung ist der Begriff „Geistiges Eigentum“. Dieser modische, aber lächerliche Begriff beinhaltet eine offensichtliche Voreingenommenheit: dass die richtige Weise, Werke, Ideen und Namen zu behandeln, eine Art Eigentum ist. Weniger offensichtlich ist der Schaden, der durch das vereinfachte Denken angerichtet wird: Es schert verschiedene Gesetze über einen Kamm&nbsp;&ndash;&nbsp;Urheberrecht, Patentrecht, Markenrecht und andere&nbsp;&ndash;&nbsp;die wirklich wenig gemein haben. Dies führt zu der Annahme, diese Gesetze wären eine einzige Angelegenheit, eine „Angelegenheit des geistigen Eigentums“ und „darüber“ nachdenken&nbsp;&ndash;&nbsp;das heißt auf einem derart breiten abstrakten Niveau zu denken, dass die besonderen sozialen Aspekte dieser verschiedenen Gesetze nicht einmal mehr erkennbar sind. Jede Meinung „über geistiges Eigentum“ ist damit zwangsläufig lächerlich (siehe <a href="/philosophy/words-to-avoid">Zu vermeidende Wörter</a> für weitere der durch diesen Begriff verursachten Verwirrung.) 
21  
Please see the <a href="/server/standards/README.translations.html">Translations README</a> for information on coordinating and contributing translations of this article. 
Bei der Übersetzung dieses Werkes wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler nicht völlig ausgeschlossen werden. Sollten Sie Fehler bemerken oder Vorschläge, Kommentare oder Fragen zu diesem Dokument haben, wenden Sie sich bitte an unser Übersetzungsteam <a href="mailto:web-translators@gnu.org?cc=www-de-translators@gnu.org">&lt;web-translators@gnu.org&gt;</a>.</p>
<p>Weitere Informationen über die Koordinierung und Einsendung von Übersetzungen unserer Internetpräsenz finden Sie in der <a href="/server/standards/README.translations">LIESMICH für Übersetzungen</a>. 
23  
This page is licensed under a <a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/">Creative Commons Attribution-NoDerivatives 4.0 International License</a>. 
Dieses Werk ist lizenziert unter einer <a rel="license" href="//creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/deed.de">Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitungen 4.0 International</a>-Lizenz.