English [en]   català [ca]   Deutsch [de]   español [es]   português do Brasil [pt-br]  

Knock: Eine Abrissbirne für HACIENDA

GNU-Hacker eröffneten das GHM mit Offenlegung des offensiven HACIENDA als globales Überwachungsprogramm zur vollständigen Kolonisierung des Netzes, und wie man es mit TCP Stealth ausknockt! Jetzt angucken! [mehr]

Dieses Werk ist eine Übersetzung aus dem Englischen.

GNU- und Freie-Software-Referenten

Wir erhalten oft Anfragen für Referenten, die das GNU-Projekt und/oder die Freie-Software-Bewegung bei einer Konferenz, einem Event oder einer Podiumsdiskussion repräsentieren dürfen. Sie können diese Seite nutzen, um jemanden zu finden, der im Namen des GNU-Projekts und/oder der Freie-Software-Bewegung einen Vortrag hält. Die Referenten sind in alphabetischer Reihenfolge nach Nachnamen aufgeführt. Möchten Sie einen Referenten zu einer Veranstaltung einladen, wenden Sie sich bitte direkt per E-Mail an den Referenten.

Diese Seite endet mit Ratschlägen für Menschen, die gerne Referent werden möchten.

Referenten

Robert J. Chassell <bob@rattlesnake.com>

Biographie

Robert J. Chassell war ein Gründungsdirektor und Schatzmeister der Free Software Foundation. Die FSF wurde gegründet, um das GNU-Projekt, welches der Bewegung einen Neustart in Richtung freie Software und offenem Quellcode gab, zu unterstützen. Das GNU/Linux-Betriebssystem und die damit verbundenen Anwendungen sind das Ergebnis dieser Bemühungen der Stiftung. Chassell schreibt und redigiert. Er ist Autor von An Introduction to Programming in Emacs Lisp, Mitautor des Texinfo-Handbuchs und Autor von mehr als einem Dutzend anderer Bücher. Er graduierte an der Universität Cambridge in England, fliegt sein eigenes Flugzeug, genießt Astronomie und hat ein nachhaltiges Interesse an Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.

Themen

Chassell kann Zielgruppen, die wenig oder keine Erfahrung mit der Technologie haben, besonders gut in Freie-Software-Konzepte einführen.

Chassell behandelt folgende Themen:

  • Er kann erläutern, wie Ihre legalen Rechte, Software zu kopieren, zu untersuchen, zu modifizieren und weiterzuvertreiben, Menschen dazu ermutigen kann, gemeinschaftlich und nutzbringend zusammenzuarbeiten.
  • Er kann beschreiben, wie Freiheit die Technologie von Software prägt, um sie zugänglich und stärkender sowohl für Programmierer als auch Nutzer zu machen.
  • Er kann die verschiedenen Geschäftsmodelle erörtern, die von Unternehmen genutzt werden, um sowohl in reichen und armen Ländern Gewinne mit freier Software zu machen.
  • Er kann über die ethischen Auswirkungen von freier und beschränkender Software sprechen und wie man Dinge in einer kooperativen und gesetzestreuen Weise arrangieren kann, ohne aus legalen, moralischen und praktischen Gründen Zweifel an der besten Aktion zu haben.
  • Er kann mit einem Publikum aus Rechtsanwälten und Anderen, die juristische Diskussion genießen, wenn es um den absatzweisen Vergleich der GNU General Public License geht, mithalten und diese Lizenz mit ähnlichen, etwas anderen Lizenzen, vergleichen.
  • Aus eigener Erfahrung kann er die Geschichte von freier Software, von ihren Anfängen im GNU-Projekt durch den Anstieg der „Open-Source“-Phrase bis hin zur gegenwärtigen Blüte von GNU/Linux, beschreiben.
Sprachen

Chassell spricht Englisch und hat Erfahrung vor Menschenmengen zu sprechen, für die Englisch eine zweite Sprache ist.

Frédéric Couchet <fcouchet@april.org>

Biographie

Frédéric ist der geschäftsführende Direktor von April und auch Schatzmeister der FSF France.

Themen

Frédéric kann folgende Themen ansprechen:

  • Geschichte, Konzepte und Beteiligungen (soziale, juristische, wirtschaftliche, politische, …) von Freie Software präsentieren.
  • Politische und institutionelle Kämpfe um Freie Software
  • Gefahren für Freie Software: DRM, Softwarepatente, gebündelter Verkäufe/Racketwares…
  • Freie Software und Hacktivismus
  • Präsentation, Rolle und Zukunft von April
  • Präsentation, Rolle und Zukunft der FSF France
Sprachen

Frédéric spricht Französisch.

Loïc Dachary <loic@gnu.org>

Biographie

Loïc hatte 1987 zum ersten Mal mit freier Software zu tun. Heute ist er Chefentwickler, der zu vielen Softwareprojekten beigetragen hat. Im Januar 2001 initiierte er Savannah, um die Infrastruktur des GNU-Projekts zu verbessern. Loïc arbeitet auch ehrenamtlich für Freie-Software-Organisationen, überwiegend in Europa, um Freie Software vor rechtlichen Bedrohungen zu schützen und die Zusammenarbeit und Freiheit zu fördern.

Themen

  • Entwicklung von freier Software
  • Freie Software und Hacktivismus
  • Infrastruktur und Dynamiken des GNU-Projekts
  • Freie Softwarelösungen zur Informationsgewinnung
Sprachen

Loïc spricht Französisch und Englisch.

Nagarjuna G. <nagarjun@gnu.org.in>

Biographie

Nagarjuna G. ist eines der Gründungsmitglieder der FSF India und zurzeit deren Vorsitzender. Er hat einen Stelle am Homi Bhabha Centre for Science Education, TIFR, Mumbai, und Autor und Betreuer des GNU-Projekts GNOWSYS und Leiter des Gnowledge-Labors, Mumbai. Magister der Naturwissenschaften (Biologie) und Magister der Künste (Philosophie) der Universität von Delhi und Doktor der Philosophie am Indian Institute of Technology Kanpur auf dem Gebiet der Wissenschaftsphilosophie.

Themen

Nagarjuna G. ist bereit Vorträge zu folgenden Themen zu halten:

  • Einführung in die Freie-Software-Bewegung (Warum Freie Software?)
  • Hürden für eine freie Gesellschaft
  • Warum freie/offene Dokumentstandards obligatorisch und keine Option sind
  • Freies Wissen, freie Software und freie Gesellschaft
  • Über das Grundrecht auf Lesen, Schreiben und Ausführen
  • Freie Software für Bildung
Sprachen

Nagarjuna bevorzugt Vorträge auf Englisch zu halten, aber, wenn es die Situation erfordert, auch auf Hindi und Telugu.

Ricardo Galli <gallir@uib.es>

Biographie

Ricardo Galli ist ein Freie-Software-Befürworter. Er besitzt einen Doktortitel in Informatik und ist Professor an der Universität der Balearischen Inseln. Er verfasste mehr als 40 wissenschaftliche Arbeiten, einige von ihnen widmen sich Freie-Software-Themen. Er unterrichtet seit 1993 ausschließlich Betriebssystem-Fächer auf Basis von freier Software und GNU/Linux. Er hat mehrere freie Softwareprogramme (cpudyn, Llaut, WP-Cache usw.) freigegeben. Seine Forschungsinteressen umfassen Kleine Welten-Grafiken, die Auswirkungen von freier Software auf die regionale Wirtschaft und Ethik, die auf die Nutzung der Software in Forschung und Bildung auf hohem Niveau angewandt werden.

Themen

Ricardo Galli ist bereit, Vorträge zu folgenden Themen zu halten:

  • Definition und ethische Aspekte freier Software.
  • Wirtschaftliche Auswirkungen von freier Software.
  • Freie Software und Informatik-Profession.
  • Ethik, Software, Patente und Urheberrechte in der Informationsgesellschaft.
  • Freie Software als Chance für [technologisch] periphere Regionen.
Sprachen

Spanisch, Englisch und sicher mit Katalanisch sprechendem Publikum.

Joshua Gay <jgay@gnu.org>

Biographie

Joshua Gay war der Herausgeber des Buches Free Software, Free Society. Er ist aktiv in und vertraut mit einer Reihe von Freie-Software- und Freie-Kultur-Gemeinschaften.

Themen

Joshua Gay hält Vorträge über:

  • Wie helfen: Strategien zur Kommunikation und Organisation rund um Freie-Software-Ideale
  • Warum Software frei sein sollte
  • Einführung in die GPLv3 und Freie-Software-Lizenzierung
Sprachen

Englisch

Georg C. F. Greve <greve@gnu.org>

Biographie

Georg C. F. Greve ist Physiker (Diplom der Universität Hamburg) mit Erfahrungen auf den Gebieten der medizinischen Wissenschaft, physikalische Ozeanographie, Biophysik und Nanotechnologie, obwohl Informatik schon immer ein Brennpunkt war. Aktivitäten sind beispielsweise seine Autorschaft des monatlichen GNU-Forums Brave GNU World und das Programm GNU Xlogmaster. Er ist zudem Initiator und Gründungsoräsident der FSF Europe.

Themen

Themen, über die George Greve sprechen kann:

  • Visionen für Freie Software und der FSF.
  • Hintergrund, Konzept und Zukunft derFSF Europe.
  • Geschichte, Hintergrund und Philosophie von freier Software und des GNU-Projekts.
  • Urheberrecht im Zeitalter des Internets: Auswirkungen des Urheberrechts der digitalen Revolution.
  • Kommerzielle, praktische und soziologische Aspekte freier Software und des GNU-Projekts.
  • Brave GNU World.
Sprachen

Greve spricht fließend Englisch und Deutsch und kann in beiden Sprachen Vorträge halten.

Dr. Peter Heath <pheath@hct.ac.ae>

Biographie

Peter ist Lehrstuhlinhaber für Bachelor- & Master IT-Programme am Abu Dhabi Men's College, Vereinigte Arabische Emirate. Peters erste Erfahrung mit GNU/Linux war im Jahr 1999 eine Caldera-CD. Diese Erfahrung hat in ihm eine tiefe Wertschätzung für die jüngsten Fortschritte in der automatischen Konfiguration von X Windows ausgelöst. Peter ist seit 2004 ein führender Befürworter für Freie Software bei ADMC.

Themen

Peter kann über folgendes sprechen:

  • Die Freie-Software-Ökonomie.
  • Freie Software an der Technischen Hochschule.
Sprachen

Peter kann Vorträge auf Englisch halten. Er erinnert sich an die Hälfte des Französischs, das er an der Hochschule belegte und kann libanesische Küche auf Arabisch bestellen.

Federico Heinz <fheinz@vialibre.org.ar>

Biographie

Federico Heinz, in Argentinien lebend, ist lateinamerikanischer Programmierer und Freie-Software-Befürworter. Er ist Mitgründer von La Fundación Vía Libre, einer gemeinnützigen Organisation, die den freien Fluss von Wissen als Motor für sozialen Fortschritt und die Nutzung und Entwicklung von freier Software als ein leistungsfähiges Werkzeug zur Erreichung dieses Ziels fördert. Er hat dazu beigetragen, mit Gesetzgebern wie Argentiniens Ing. Dragan Dr. Conde und Perus Dr. Villanueva Rechtsvorschriften für den Einsatz freier Software in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung zu entwerfen und durchzusetzen.

Themen

Federico kann zu einem Publikum über eine Reihe von Themen rund um Freie Software sprechen, unter anderem:

  • Allgemeine Aspekte von Freie Software und der Freie-Software-Bewegung,
  • Welche Rolle Freie Software für arme Länder bzw. Entwicklungsländer spielt.
  • Freie Software in der öffentlichen Verwaltung.
  • Freie Software als Hebel für eine nachhaltige Entwicklung.
  • Freie Software in der Bildung.
Sprachen

Federico spricht fließend Spanisch, Englisch und Deutsch und kann Vorträge in diesen Sprachen halten.

Benjamin Mako Hill <mako@atdot.cc>

Biographie

Benjamin Mako Hill ist Autor, Technologe und Forscher für Urheberrecht, Aktivist und Berater. Derzeit arbeitet Benjamin, Student am MIT Media Laboratory, Vollzeit an der Erforschung der Anwendung von Technologien und sammelt Erkenntnisse zu Freie Software gegenüber der Produktion von anderen Arten kreativer Werke. Er ist Leiter, Entwickler und Mitwirkender zur Freie-Software-Gemeinschaft seit mehr als einem Jahrzehnt als Teil der Debian- und Ubuntu-Projektw. Er ist Autor der Debian GNU/Linux-Bibel und The Official Ubuntu Book.

Themen

Mako hält Vorträge über:

  • Einführung in Freie-Software-Prinzipien und -Praktiken.
  • Methodik freier Softwareentwicklung, Projektmanagement-Techniken und bewährte Praktiken.
  • Fragen rund um Finanzierung ehrenamtlicher Freie-Software-Projekte.
  • Freie Software und freie Kultur; Erweiterung von freien Softwareideen jenseits der Softwarewelt.

Eine vollständige Übersicht der Vorträge, die Hill gehalten hat, ist ebenso abrufbar.

Sprachen

Englisch. Er würde auch auf Amharisch sprechen, ist aber etwas außer Übung.

Kefah T. Issa <kefah.issa@freesoft.jo>

Biographie

Kefah Issa ist ein Softwareprogrammierer, hat einen BSc-Abschluss in Elektrotechnik von der Universität von Jordanien. In der arabischen Welt als Freie-Software-Aktivist und -Befürworter nimmt er an vielen Veranstaltungen teil. Er hat umfangreichen Erfahrung in der Bereitstellung von kommerziellen Softwarelösungen in einem breiten Spektrum von Anwendungen. Kefah schrieb auf Arabisch ein „Free Software Whitepaper“ (PDF) über die Einführung freier Software und stellt die verschiedenen strategischen Gründe ausführlich dar, warum sie berücksichtigt werden sollte.

Themen

Kefah kann über folgende Themen sprechen:

  • Definition und ethische/moralische Aspekte von freier Software.
  • Wirtschaftliche und soziale Auswirkungen von freier Software.
  • Strategien und Hilfe für Entscheidungsträger, warum Freie Software für Regierungen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen im Allgemeinen angenommen werden sollte.
Sprachen

Kefah T. Issa spricht Arabisch und Englisch und kann in beiden Sprachen Vorträge halten.

Bradley M. Kuhn <speaker@ebb.org>

Biographie

Bradley M. Kuhn ist ein Anhänger der Freie-Software-Bewegung. Er hackt weiter, lehrt und dokumentiert Freie Software und befürwortet die Wichtigkeit von Softwarefreiheit. Kuhn arbeitete fünf Jahre für die Free Software Foundation und war davon drei Jahre geschäftsführender Direktor. Er hat seinen Dienst als Technischer Leiter für das Software Freedom Law Center, einer gemeinnützigen Sozietät, beendet, die die FSF repräsentiert. Heute ist er Präsident des Software Freedom Conservancy und ist im Verwaltungsrat der FSF.

Bradley Kuhn erhielt ein B.Sc. mit Auszeichnung in Informatik vom Loyola College in Maryland und ein M. S. in Informatik von der Universität von Cincinnati. Bevor er Vollzeit für die FSF arbeitete, war er als freier Softwareberater in der Technologiebranche tätig.

Themen

Bradley Kuhn hält Vorträge über:

Sprachen

Bradley Kuhn spricht Englisch und kann sich auch ein wenig auf Spanisch unterhalten.

Matt Lee <mattl@gnu.org>

Biographie

Matt Lee lässt die Technik bei Creative Commons laufen. Zuvor war er Leiter für Kampagnen bei der Free Software Foundation.

2008 schrieb und produzierte Matt zum 25. Jahrestag des GNU-Projekts den Film Happy Birthday to GNU mit Stephen Fry, und sollte daher als so etwas wie ein Experte in der Geschichte des GNU-Projekts betrachtet werden.

Er ist der Gründer der GNU FM- und GNU Social-Projekte. Außerdem betreibt er Libre.fm, eine Freie-Kultur- und Musik-Plattform. Matt lebt in Boston, MA, USA.

Themen

Matt Lee kann Vorträge halten über:

  • Wie helfen: Strategien zur Kommunikation und Organisation rund um Freie-Software-Ideale
  • Freie Software für das Internet entwickeln: GNU Network, GNU Social und GNU FM.
Sprachen

Matts Vorträge sind auf Englisch.

Eben Moglen <moglen@columbia.edu>

Biographie

Eben Moglen ist Professor für Recht und Rechtsgeschichte an der Columbia Law School und betreibt das Software Freedom Law Center. Professor Moglen untersucht die Geschichte und die sich ändernde Natur von Ideen „geistigen Eigentums“.

Themen
Professor Moglen ist bereit, Vorträge über folgende Themen zu halten:
  • Die Freie-Software-Bewegung in Bezug auf andere Ideen, wie man Ideen produzieren und vertreiben kann.
  • Warum die aktuelle technologische Bewegung die herkömmliche Idee im Gesetz überwindet.
Sprachen

Professor Moglen spricht Englisch und etwas Französisch.

Alexandre Oliva <lxoliva@fsfla.org>

Biographie

Alex ist eins der Gründungsmitglieder im Vorstand der FSF Latin America. Seit den frühen 1990ern ist er Freie-Software-Nutzer, dann mitwirkender Entwickler, Evangelist und professioneller Toolchain-Entwickler. Informatik- und Ingenieurwesenstudium (1995) und Master in Informatik (1998) an der Universität Campinas, wo er einen Doktortitel in Informatik verfolgt.

Themen

  • Freie-Software-Philosophie und das GNU-Projekt.
  • Moralische, ökonomische und rechtliche Aspekte von Softwarefreiheit.
  • GPLv2, GPLv3 und einige andere Lizenzen.
  • Urheberrecht, Patente, Digitale Beschränkungsverwaltung und andere Bedrohungen für Ihre Freiheiten.
  • Freie Software in Lateinamerika
Sprachen

Alex ist portugiesischer (Brasilien) Muttersprachler und spricht fließend Englisch.

Brett Smith <brett@fsf.org>

Brett Smith ist Licensing Compliance Engineer der Free Software Foundation. Er leitet das Free Software Licensing and Compliance Lab.

Richard Stallman <rms@gnu.org>

Biographie

Richard Stallman ist der Begründer des GNU-Projekts, 1984 ins Leben gerufen, um das freie Betriebssystem GNU zu entwickeln.

Richard Stallman ist der Hauptautor des GNU C Compilers, GNU Symbolic Debugger (GDB), GNU Emacs sowie verschiedener anderer GNU-Programme. Stallman ist Präsident der Free Software Foundation.

Themen

Richard Stallman hat Vorträge zu folgenden Themen vorbereitet:

Dr. Stallman steht auch für Interviews mit der Presse und Podiumsdiskussionen bezüglich aller Aspekte des GNU-Projekts und der Freie-Software-Bewegung zur Verfügung.

Sprachen

Dr. Stallman spricht fließend Englisch und Französisch und kann in beiden Sprachen Vorträge halten. Bei genügend Vorbereitungszeit in einem hispanischen Milieu vor dem Vortrag, um sich an vergessen Worte zu erinnern, auch auf Spanisch.

John Sullivan <johns@gnu.org>

Biographie

John Sullivan ist gegenwärtig der geschäftsführende Direktor der Free Software Foundation, wo er seit Anfang 2003 tätig ist. Er ist aktiv in und vertraut mit einer Reihe von Freie-Software- und Freie-Kultur-Gemeinschaften. Obwohl er mehr eine formale Ausbildung als mittelloser Dichter statt als Programmierer machte, verfasste und betreute er in seiner Aus-Zeit ein paar freie Softwarepakete und macht freiberufliche Webentwicklung mit freien Softwareprogrammen. Er hat einen B.A. in Philosophie von der Michigan State University und einen Master of Fine Arts in Schreiben und Poetik von der Naropa Universität und lebt in Boston, Massachusetts, USA.

Themen

John Sullivan hält Vorträge über:

  • DRM-Probleme und die Kampagne Defective-By-Design der FSF.
  • Patente auf Medienformate, proprietäre Lizenzierung und die Kampagne PlayOgg.org der FSF.
  • Freie Software gegenüber Microsoft Windows Vista bevorzugen und die Kampagne der FSF BadVista.org
  • Wie helfen: Strategien zur Kommunikation und Organisation rund um Freie-Software-Ideale
  • Warum Software frei sein sollte
  • Einführung in die GPLv3 und Freie-Software-Lizenzierung
  • Freie Softwareprojekte der FSF/GNU mit hoher Priorität.
Sprachen

Er arbeitet an anderen Sprachen, aber momentan spricht er nur Englisch.

Wenn Sie seit einiger Zeit in der Freie-Software-Bewegung tätig waren und Referent werden möchten, sind hier einige Vorschläge.

FSF„Unsere Mission ist die Freiheit zu bewahren, zu schützen und zu fördern, um Rechnersoftware nutzen, untersuchen, kopieren, modifizieren und weiterverbreiten zu können und die Rechte von Freie-Software-Nutzern zu verteidigen.“

Die Free Software Foundation ist der organisatorische Hauptsponsor des GNU-Betriebssystems. Unterstützen Sie GNU und die FSF durch den Kauf von Handbüchern und Kleidung, als assoziiertes Mitglied oder mit einer Spende direkt an die FSF oder via Flattr.

Zum Seitenanfang