English [en]   català [ca]   Česky [cs]   Deutsch [de]   español [es]   français [fr]   polski [pl]   português do Brasil [pt-br]   română [ro]   Shqip [sq]   简体中文 [zh-cn]   繁體中文 [zh-tw]  

Meet the GNU contributors in person at the GNU Hackers' Meeting!

The 8th GNU Hackers' Meeting takes place in Munich, Germany from 15–17 August 2014. It spans three days, and comprises talks about new GNU programs, status of the GNU system and news from the free software community.

Register now to secure your place.

Dieses Werk ist eine Übersetzung aus dem Englischen.

Unterstützung zu GNU-Software erhalten

Die Free Software Foundation (FSF) stellt keine technische Unterstützung bereit. Unser Auftrag ist die Entwicklung, der Erhalt und der Schutz von Freie Software. Wir überlassen es anderen, mit der Bereitstellung von Unterstützung ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Wir betrachten Programmierer ebenso wie Ärzte und Rechtsanwälte als Dienstleister. Sowohl medizinisches als auch juristisches Wissen sind frei weiterverbreitbar, aber deren Praktiker berechnen die Dienste. Senden Sie uns bitte daher keine Nachricht oder wenden sich an das Büro der FSF, um technische Unterstützung zu erhalten.

Viele Fragen werden in der Dokumentation des GNU-Projekts beantwortet, die über verschiedene Wege abgerufen werden kann.

Programmfehler melden

Viele Unternehmen vertreiben GNU-Software häufig als Teil einer GNU/Linux-Distribution weiter. Haben Sie einen Programmfehler in einem GNU-Programm gefunden, das mit einer bestimmten GNU/Linux-Distribution installiert wurde, melden Sie den Programmfehler bitte zuerst mithilfe der Mailinglisten oder über Webformulare direkt an den Distributor, nicht an uns. Für Distributoren ist es üblich, die von uns freigegebene Original-GNU-Software zu modifizieren (da sie dies tun dürfen!) und/oder ältere Versionen zu vertreiben. Die Betreuer der Original-GNU-Pakete haben normalerweise keine Kenntnisse davon, was insbesondere Distributoren modifiziert haben.

Wir wollen jedoch davon erfahren, wenn ein Mangel an der von uns autorisierten Freigabe eines GNU-Pakets gefunden wird. Nachfolgend, wohin Programmfehler für ein bestimmtes Paket gemeldet werden können:

Wenn wir einen Fehlerbericht für unsere autorisierten Freigaben erhalten, versuchen wir normalerweise das Problem zu beheben. Obwohl unsere Fehlerkorrekturen wie eine individuelle Hilfe erscheinen mögen, sind sie es nicht. Sie sind vorbereitender Bestandteil einer neuen, verbesserten Version. Unter Umständen senden wir Ihnen eine Programmkorrektur, damit Sie uns helfen können diese zu prüfen und deren Qualität sicherzustellen. Sollte niemand von uns eine Lösung parat haben, bekommen Sie evtl. eine von jemanden, der unsere Fehlerbericht-Mailinglisten liest.

Mit anderen Worten: bitten Sie uns nicht bei der Installation von Software oder deren Verwendung behilflich zu sein ‑ aber informieren Sie uns, wenn (und inwiefern) ein Installationsskript fehlschlägt oder Dokumentation unklar ist.

Sollte ein wichtiger Fehlerbericht nach einer angemessenen Zeit vom Paketbetreuer unbeachtet bleiben (bitte gestehen Sie mindestens zwei Wochen für eine Antwort zu), können Sie den Programmfehler mit den Informationen an <maintainers@gnu.org> „ausweiten“. Dies ist insbesondere dann gerechtfertigt, wenn kein Hinweis irgendeiner Aktivität seitens des Paketbetreuers gefunden werden kann.

Wenn Sie einen Fehlerbericht senden, fügen Sie bitte keine größeren Anlagen hinzu. GNU-Mailinglisten haben eine Obergrenze von etwa 200 KiB und weisen Nachrichten, die darüber liegen, zurück. Savannah hat eine Obergrenze von etwa 500 KiB zum Hochladen. Der beste Ansatz ist, die Dateien ins Internet zu stellen und eine URL als Verweis in der Nachricht anzugeben. Sollten Sie dazu keine Möglichkeit haben, fragen Sie uns einfach danach: es gibt sicher einen Weg.

Allgemeine Unterstützung erhalten

Wir stellen viele Mailinglisten für GNU- und andere Freie Software bereit, sowohl für Fehlerberichte als auch allgemeine Diskussionen und Hilfen. Die Mailinglisten, die mit help- beginnen, sind Listen, um Hilfe von der Gemeinschaft zu erhalten. Kann für ein bestimmtes GNU-Programm keine Mailingliste gefunden werden, dann verwenden Sie bitte help-gnu-utils.

Die Free Software Foundation (FSF) führt ein Dienstleistungsverzeichnis, in dem Kontaktinformationen zu Personen und Unternehmen, die Unterstützung und andere Beratungsdienste anbieten, aufgeführt sind.

Es sind auch IRC-Kanäle für GNU-Software verfügbar, in denen Sie mit Entwicklern und Benutzern plaudern können.

FSF„Unsere Mission ist die Freiheit zu bewahren, zu schützen und zu fördern, um Rechnersoftware nutzen, untersuchen, kopieren, modifizieren und weiterverbreiten zu können und die Rechte von Freie-Software-Nutzern zu verteidigen.“

Die Free Software Foundation ist der organisatorische Hauptsponsor des GNU-Betriebssystems. Unterstützen Sie GNU und die FSF durch den Kauf von Handbüchern und Kleidung, als assoziiertes Mitglied oder mit einer Spende direkt an die FSF oder via Flattr.

Zum Seitenanfang