English [en]   Deutsch [de]   français [fr]   日本語 [ja]   русский [ru]  

Diese Übersetzung berücksichtigt möglicherweise nicht mehr die seit 2018-10-05 gemachten Änderungen der englischsprachigen Originalfassung (die Unterschiede). Wenden Sie sich bitte unter <www-de-translators> an das Übersetzungsteam, wenn Sie mithelfen möchten diese Übersetzung zu aktualisieren.

Proprietäre Abonnements

Weitere Beispiele proprietärer Schadsoftware

Unfreie (proprietäre) Software entspricht sehr häufig einem Schadprogramm (entworfen, um unerwünschte und gegebenenfalls schädliche Funktionen auszuführen, Nutzer also schlecht behandeln). Unfreie Software wird von seinen Entwicklern kontrolliert, welches sie in eine Position der Macht gegenüber Nutzer versetzt. Das ist die grundlegende Ungerechtigkeit. Häufig üben Entwickler diese Macht zum Schaden derer aus, denen sie eigentlich dienen sollte.

Es klingt einfach zu sagen, dass ein gewisses Programm „ein Abonnement erforderlich“ macht. Konkret bedeutet das: es enthält eine Zeitbombe, die nach einer gewissen Zeit die Programmfunktion verweigert. Oder es ist an einen Server gebunden und dieser überprüft das Datum. Beides ist eine bösartige Funktionalität.

Sollten Sie von einem Beispiel wissen, dass hier genannt werden sollte aber nicht aufgeführt wird, informieren Sie uns bitte unter <webmasters@gnu.org> darüber. Bitte geben Sie die URL einer vertrauenswürdigen Referenz (oder zwei) an, um die Einzelheiten aufzuzeigen.

Zum Seitenanfang


[FSF] Die Free Software Foundation (FSF) ist eine gemeinnützige Organisation mit einer weltweiten Mission die Freiheit von Rechnernutzern zu fördern. Wir verteidigen die Rechte aller Softwarenutzer.

Die Free Software Foundation ist der organisatorische Hauptsponsor des Betriebssystems GNU. Unterstützen Sie das GNU-Projekt und die FSF durch den Kauf von Handbüchern und Kleidung, als assoziiertes Mitglied oder mit einer Spende.