English [en]   Deutsch [de]   ελληνικά [el]   español [es]   français [fr]   hrvatski [hr]   italiano [it]   日本語 [ja]   português do Brasil [pt-br]   українська [uk]  

BildungRessourcenFreie Software → Tux Paint

Dieses Werk ist eine Übersetzung aus dem Englischen.

Tux Paint

Beschreibung

Tux Paint ist ein plattformübergreifendes Malprogramm für Kinder. Kleinkinder im Alter ab 3 Jahren finden sich durch die klare und intuitive Oberfläche schnell zurecht, die mit sowohl beschrifteten als auch mit einem Symbol versehende große Schaltflächen enthält, damit sie leicht wiedererkennbar sind. In der Mitte des Bildschirms kann ein weißes Malblatt mit Hilfe unterschiedlichster Werkzeuge und Pinsel bemalt werden. Für einen ersten Anfang können beispielsweise skizzierte Bilder geladen werden, um sie wie in einem Malbuch farbig auszumalen.

Das Programm enthält alle gebräuchlichsten Werkzeuge zum Malen wie Linien und Pinsel zum Freihandzeichnen und Farbgebung, geometrische Formen, Größenanpassung, Radiergummi, die Optionen Wiederholen und Rückgängig sowie Geräusche beim Malen und ein besonderes Werkzeug namens Magie für eindrucksvolle Effekte: Regenbögen, Glitzer, Kreide, Verzerren, Ränder und vieles mehr.

Neben Magie ist der Stempel eine weitere beliebte Funktion bei Kindern, unter dem jede Menge Bilder und Cliparts wie Pflanzen und Blüten, Tiere, Kunstwerke aus den Ferien, Planeten und vieles mehr enthalten sind, die auf dem Malblatt gestempelt werden können. Viele dieser Stempel sind bereits im Lieferumfang des Programms enthalten und andere sind als separat installierbare Sammlungen verfügbar. Viele Nutzer tragen mit eigenen Kunstwerken als Stempel zum Programm bei. Hier ein Beispiel einer Gruppe von Kindern einer Schule in Indien, die die Freiheit der Software praktisch umsetzen, die ihnen das Programm garantiert.

Tux Paint ist in mehr als 80 Sprachen, einschließlich der Minderheiten- und rechts-nach-links-Sprachen verfügbar. Eine so große Anzahl von Sprachen ist das Ergebnis der Beiträge von Nutzern aus allen Teilen der Welt.

Weitere Informationen finden Sie im Freie-Software-Verzeichnis der FSF und dem offiziellen Webauftritt von Tux Paint.

Wer nutzt Tux Paint und wie

Kommentare von Privatanwendern und Geschichten von Schulen, die Tux Paint einsetzen, werden auf dem offiziellen Webauftritt vorgestellt. Es gibt Berichte, dass das Programm eines der hilfreichsten Instrumente ist, um Kinder mit grundlegenden Kenntnissen über Rechnergrafiken vertraut zu machen und gleichzeitig eine sehr attraktive Umgebung ist. Doch die Besonderheit, um Tux Paint ähnlicher Malsoftware für Kinder vorzuziehen, ist die Tatsache, dass es Freie Software ist, d. h. ohne Einschränkungen jeglicher Art und dem Nutzer wird eine Reihe von Freiheiten gewährt. Eine der Freiheiten ist beispielsweise die Berechtigung, das Programm auf so vielen Arbeitsplatzrechnern wie nötig zu installieren, was besonders für Schulen wichtig ist.

Ein weitere wichtige Freiheit, die Freie Software garantiert, ist die Freiheit, das Programm zu modifizieren und an die Bedürfnisse des Nutzers anzupassen und Kopien der modifizierten Version verbreiten zu dürfen. Dank dieser Freiheiten ist Tux Paint in so vielen Sprachen verfügbar, einschließlich der von Minderheiten gesprochenen. Tatsächlich wurden Übersetzungen von weniger verbreiteten Sprachen von Nutzern selbst zur Verfügung gestellt. Das ist so, weil Unternehmen ‑ deren Geschäftszweck die Entwicklung unfreier Software ist ‑ meistens Maßnahmen auf Grundlage der Marktgröße ergreifen: Ist der Markt nicht groß genug um Gewinn zu gewährleisten, wird in der Regel nur ungern investiert.

Samen einer Appooppan Thaady-Blüte (Pusteblume)

Anhören, wie ein Schüler den Namen des Samens der Appooppan Thaady-Blüte, einer „Pusteblume“, auf Malayalam ausspricht.

Flamingoblume (Anthurium andreanum)

Anhören, wie ein Schüler den Namen der Flamingoblume auf Malayalam ausspricht.

Ein gutes Beispiel, wie Softwarefreiheit in Tux Paint angewandt werden kann, ist die von 11- und 12-jährigen SchülerInnen gemachte Arbeit der VHSS Irimpanam-Schule im Bundesstaat Kerala an der Malabarküste im Südwesten Indiens. Die Arbeit bestand darin, dem Programm eine Stempelserie mit von SchülerInnen selbst gemachten Fotografien hinzuzufügen. Sie machten Fotos von einheimischen Blumen und bearbeiteten die digitalen Bilder mit dem freien Bildbearbeitungsprogramm GIMP und fügten ebenso die Namen der einzelnen Blüten auf Englisch und Malayalam, der Landessprache, hinzu. Da Tux Paint über Geräusche verfügt, haben die SchülerInnen mit ihren eigenen Stimmen auch die Namen der Blumen auf Malayalam aufgenommen, damit Nutzer, wenn eine der Blüten auf dem Malblatt gestempelt wird, den Namen der Blüte auf Malayalam sehen und hören. Video ansehen und herunterladen (auf Englisch) (SubRip-Untertitel (auf Englisch)).

Eine weitere von dieser Schule gemachte nützliche Aktivität, durch Anwendung der Freiheit, das Programm modifizieren zu können, war die Übersetzung der Tux Paint-Oberfläche auf Malayalam, die im Bundesstaat Kerala gesprochen wird.

Warum

Die Freiheit, das Programm modifizieren zu können, ist eine wichtige von der Schule genutzte Ressource, um über den Rahmen des Lehrplans hinaus grundlegende Kenntnisse von Rechnergrafiken zu unterrichten oder Kinder einfach zu unterhalten. Ebenso wurde ihnen vermittelt, dass Informationstechnologie nicht etwas ist, dem sich unterworfen und Nutzern auferlegt werden sollte, sondern ein Instrument ist, um Nutzern entsprechend ihrer Anforderungen zu dienen.

Wichtig war auch die Freiheit, das Programm auf allen Rechnern im Rechnerraum installieren zu können, da die Schule nur über beschränkte wirtschaftliche Ressourcen verfügt, um in Lizenzen investieren zu können. Durch die Möglichkeit der Verbreitung von Originalkopien und modifizierter Programmversionen an SchülerInnen, konnte die Schule Hilfe für Familien in wirtschaftlicher Not bereitstellen.

Ergebnisse

Tux Paint Stempel hinzuzufügen war eine spannende und bereichernde Erfahrung für die SchülerInnen. Zuerst analysierten sie, wie das Programm funktioniert und entdeckten den Mechanismus, den das Programm für die Implementierung von Stempeln nutzt. Dann lernten sie, wie diese besondere Programmeigenschaft das Hinzufügen von Stempeln erlaubt. Sie erwarben bei der Manipulation der Bilder auch einen tieferen Einblick in GIMP. Der gesamte Vorgang gab ihnen die Gelegenheit, nicht nur neue technische Fähigkeiten zu entwickeln, sondern auch die einheimische Flora zu identifizieren und schätzen zu lernen. Vor allem aber erfuhren sie, dass jeder ‑ auch Nicht-Programmierer oder Kinder ‑ Informationstechnologie tatsächlich beeinflussen und verbessern können, wenn die Freiheit von Software gewährt wird.


Danksagungen

Die Bilder Tux Paint-Oberfläche auf Malayalam mit einheimischen Pflanzen, dem Samen der Appooppan Thaady-Blüte und der Ringelblume, sowie die beiden Audiodateien mit freundlicher Genehmigung der Vocational Higher Secondary School Irimpanam stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

FSF„Unsere Mission ist die Freiheit zu bewahren, zu schützen und zu fördern, um Rechnersoftware nutzen, untersuchen, kopieren, modifizieren und weiterverbreiten zu können und die Rechte von Freie-Software-Nutzern zu verteidigen.“

Die Free Software Foundation ist der organisatorische Hauptsponsor des GNU-Betriebssystems. Unterstützen Sie GNU und die FSF durch den Kauf von Handbüchern und Kleidung, als assoziiertes Mitglied oder mit einer Spende direkt an die FSF oder via Flattr.

Zum Seitenanfang