English [en]   Deutsch [de]   ελληνικά [el]   español [es]   français [fr]   hrvatski [hr]   italiano [it]   日本語 [ja]   한국어 [ko]   lietuvių [lt]   polski [pl]   русский [ru]   українська [uk]  

BildungFallstudienIndien → Vocational Higher Secondary School Irimpanam

Dieses Werk ist eine Übersetzung aus dem Englischen.

Vocational Higher Secondary School Irimpanam

Die folgenden Informationen stammen von Lehrkräften der Schule.

Standort

Die Schule befindet sich in Irimpanam, eine Gegend in der Nähe der Stadt Tripunithura im Bezirk Ernakulam, Bundesstaat Kerala, Indien.

Über uns

Die Vocational Higher Secondary School (VHSS) Irimpanam ist eine 1940 gegründete Privatschule, die vom Staat unterstützt wird. Es wird von Grundschul- bis untere Sekundarschulstufe unterrichtet (Klassen 5 bis 7 und 8 bis 10). Fast 1.000 Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren besuchen die Schule.

Motivation

Unsere Institution hat besonderes Interesse daran, die wichtigsten Aspekte der Philosophie des GNU-Projekts zu fördern, wie die Freiheit Wissen zu teilen und mit unserer Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um mit Verbesserungen zu Rechnerprogrammen beizutragen. Dieses Bewusstsein über Swathanthra Software(1) war weitgehend das Ergebnis, was wir bei den von der Indian Libre User Group (ILUG-Cochin) organisierten Treffen in der nahe gelegenen Stadt Kochi gelernt haben. Die Teilnahme an diesen Treffen halfen uns auch enger mit der Freie-Software-Gemeinschaft zusammenzuarbeiten.

So schafften wir es

Die Migration in unserer Schule auf Freie Software war das Ergebnis eines von der Regierung von Kerala entwickelten Projekts namens IT@School. Das Projekt wurde im Jahr 2001 an mehreren tausend Schulen in Kerala gestartet und im Jahre 2006 komplett auf Freie Software umgestellt.

Veranstaltung über Freie Software

Schüler bei einer von der SSK VHSS Irimpanam organisierten Veranstaltung über Freie Software.

Von der Regierung wurden Schulungen für Lehrkräfte eingeführt, um uns die Grundlagen für das neue freie Betriebssystem und die Installation zu lehren. Das neue System wurde zum ersten Mal durch SPACE angepasst, eine Agentur mit Sitz in Kerala, die die Freie-Software-Nutzung im privaten und öffentlichen Bereich fördert. SPACE, als auch örtliche Swathanthra-Software-Benutzergruppen, spielten während des Prozesses durch die ständige Unterstützung der Lehrkräfte eine wichtige Rolle. Einer der durch SPACE organisierten Workshops half uns, den Internetauftritt unserer Schule mit freier Software zu erstellen.

Die Schulung beschränkte sich nicht nur auf Software, sondern umfasste für Lehrkräfte und Schülerschaft auch die Grundlagen der Hardwarewartung. In unserer Schule wissen 10-Jährige wie man einen Rechner zusammenbaut.

Die Nutzung freier Programme im Unterricht wurde durch die Umsetzung von Schulungsmodulen erleichtert, die Lehrkräfte über den Einsatz spezieller Programme für verschiedene Unterrichtsfächer unterwiesen. Beispielsweise gab es ein Schulungsmodul für Mathematiklehrkräfte, wie man Dr. Geo für den Geometrieunterricht nutzt, ein weiteres für Chemielehrer, wie man organische Moleküle mit Chemtool zeichnet und viele weitere.

Weitere Schulungsmaßnahmen wurden gemeinsam von der Schule und ILUG-Cochin durchgeführt, um uns in die Nutzung verschiedener Freie-Software-Anwendungen wie Blender, Inkscape und der Befehlszeile einzuweisen.

Die Schule hat auch einen IRC-Kanal geöffnet, wo die Schülerschaft Fragen zu Themen stellen können, die sie gerade beschäftigen.

Engagement für Freie Software

Anfangs wurde das neue System als Dual-Boot-System verwendet, weil wir Lehrkräfte nicht mit freier Software vertraut waren ‑ wurden es aber zeitnah in hohem Maß. Derzeit sind auf unseren Rechnern keine proprietären Systeme installiert und es werden keine proprietären Programme mehr genutzt. Es wird ausschließlich Freie Software in den Klassenzimmern und im Sekretariatswesen eingesetzt.

Wir nutzen eine Vielzahl freier Programme im Unterricht, wie GIMP, Tux Paint, Audacity, GPeriodic und LibreOffice, aber es gibt viele weitere.

Außerdem wird die Schülerschaft ab Klasse 8 (13 Jahre) in die Programmiersprache Python eingeführt.

Ergebnisse

TuxPaint-Oberfläche mit Adenia-Blume (auf Malayalam)

Anhören, wie ein Schüler den Namen der Adenia-Blume (ein Passionsblumengewächs) auf Malayalam ausspricht.

Bildung ist im Bundesstaat Kerala „IT-aktiviert“, was bedeutet, dass Lernende technologisches Wissen aus erster Hand beim Erlernen regulärer Lehrplan-Themen außerhalb des IT-Labors erhalten. Dies ist aufgrund der zahlreichen hochwertigen Bildungsanwendungen möglich, die in GNU/Linux verfügbar sind.

Die Transparenz und die kooperative Methode von freier Software halfen Schülerschaft und Lehrkräften tief in die Technik einzutauchen und ermöglichte auf vielfältigste Weise zur Gemeinschaft beizutragen. Ein wichtiger Beitrag war die Lokalisierung der Benutzeroberfläche von Tux Paint auf Malayalam, unserer Muttersprache.

Ein weiterer Beitrag war die Aufnahme neuer Stempel in TuxPaint. Einheimische Blumen wurden fotografiert und von der Schülerschaft der 6. und 7. Klassen mit dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP bearbeitet. Die entstandenen Bilder wurden dann in TuxPaint mit dem Namen der Blumen auf Malayalam versehen. Außerdem nahmen sie den Namen der Blumen mit ihren eigenen Stimmen auf, damit ein Nutzer bei der Auswahl eines des Stempels den Namen auf Malayalam hört. Um die Funktion und Vorgehensweise zu veranschaulichen wurde ein Video aufgenommen.

Video angucken und herunterladen. Untertitel lesen und herunterladen (SubRip-Format).

Beide Aktivitäten wurden durch Swathanthra Software Koottayma der VHSS Irimpanam (SSK VHSS Irimpanam), eine Freie-Software-Gruppe aus Lehrer- und Schülerschaft der Schule, gefördert. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Freie-Software-Philosophie aufzubauen und neue Anwendungen für GNU/Linux, als eine Möglichkeit zur Gemeinschaft beizutragen, einzuführen. Die Gruppe veranstaltet monatliche Treffen und führt verschiedene Aktivitäten durch, um Mitglieder zu ermutigen, mit Freie Software zu experimentieren und diese zu erforschen, um so die Freiheiten, die sie gewährt, in die Praxis umzusetzen.

Als eine Möglichkeit mit anderen Schulen und der Freie-Software-Gemeinschaft in Kontakt zu bleiben und Erfahrungen auszutauschen, nehmen Lehrkräfte und Schülerschaft jedes Jahr an Veranstaltungen wie der National Free Software Conference und dem Cyber Safe Day teil.

Das Engagement und die Zusammenarbeit von Lehrkräften, Schülerschaft und örtlichen Gruppen war für den Erfolg dieses von der Regierung angelegte Großprojekt entscheidend.

1. Swathanthra ist das Sanskrit-Wort für frei wie in Freiheit.

Danksagungen

Die beiden Bilder sowie die Audio-Datei von Swathanthra Software Koottayma der VHSS Irimpanam stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported-Lizenz.

Weitere Fallstudien aus Indien
Zurück zu Fallstudien

ZUM SEITENANFANG


FSF„Unsere Mission ist die Freiheit zu bewahren, zu schützen und zu fördern, um Rechnersoftware nutzen, untersuchen, kopieren, modifizieren und weiterverbreiten zu können und die Rechte von Freie-Software-Nutzern zu verteidigen.“

Die Free Software Foundation ist der organisatorische Hauptsponsor des Betriebssystems GNU. Unterstützen Sie das GNU-Projekt und die FSF durch den Kauf von Handbüchern und Kleidung, als assoziiertes Mitglied oder mit einer Spende direkt an die FSF oder via Flattr.