English [en]   Deutsch [de]   español [es]   فارسی [fa]   français [fr]   italiano [it]   日本語 [ja]   Nederlands [nl]   português do Brasil [pt-br]   русский [ru]   Shqip [sq]   українська [uk]   简体中文 [zh-cn]   繁體中文 [zh-tw]  

Dieses Werk ist eine Übersetzung aus dem Englischen.

GNU ist das einzige eigens dafür entwickelte Betriebssystem seinen Nutzern Freiheit zu geben. Was ist GNU und welche Freiheit steht auf dem Spiel?

Was ist GNU?

GNU ist ein Betriebssystem, das Freie Software ist ‑ d. h. es respektiert die Freiheit der Nutzer. Das GNU-Betriebssystem besteht aus GNU-Paketen (Programme, die speziell vom GNU-Projekt freigegeben wurden) sowie von Dritten freigegebene Freie Software. Die Entwicklung von GNU ermöglichte es einen Rechner ohne Software benutzen zu können, die Ihre Freiheit mit Füßen treten würde.

Wir empfehlen installierbare Varianten von GNU (genauer GNU/Linux-Verteilungen), die ganz und gar freie Software sind. Mehr über GNU …

GNU/Linux ausprobieren

 [Screenshot of Guix 0.15 with GNOME 3 desktop] 

Guix 0.15 with GNOME 3 desktop, Epiphany web browser, Totem video player, and GNOME terminal emulator

 [Bildschirmfoto von Trisquel 8 mit MATE-Arbeitsoberfläche]   [Bildschirmfoto von GuixSD 0.15 mit GNOME 3
-Arbeitsoberfläche]   [Bildschirmfoto von PureOS 8 mit
GNOME 3-Arbeitsoberfläche] 
Trisquel 8 & MATE Guix & GNOME 3 PureOS 8 & GNOME 3

… oder einzelne Softwarepakete testen

Was ist die Freie-Software-Bewegung?

The free software movement campaigns to win for the users of computing the freedom that comes from free software. Free software puts its users in control of their own computing. Nonfree software puts its users under the power of the software's developer. See the video explanation.

Was ist Freie Software?

Freie Software bedeutet, dass Nutzer uneingeschränkt die Freiheit besitzen, Software ausführen, vervielfältigen, vertreiben untersuchen, ändern und verbessern zu können.

Freie Software ist eine Frage der Freiheit, nicht des Preises. Um das Konzept frei zu verstehen, sollte an Redefreiheit gedacht werden, nicht an Freibier.

Genauer gesagt bedeutet Freie Software, dass Nutzer eines Programms vier wesentliche Freiheiten besitzen:

Die Freiheit,

  • das Programm für jeglichen Zweck auszuführen (Freiheit 0).
  • The freedom to study how the program works, and change it so it does your computing as you wish (freedom 1). Access to the source code is a precondition for this.
  • The freedom to redistribute copies so you can help others (freedom 2).
  • The freedom to distribute copies of your modified versions to others (freedom 3). By doing this you can give the whole community a chance to benefit from your changes. Access to the source code is a precondition for this.

Technologische Entwicklungen und die Nutzung von Rechnernetzen haben diese Freiheiten nun sogar noch wichtiger gemacht, als sie bereits 1983 waren.

Heute geht die Freie-Software-Bewegung weit über die Entwicklung des GNU-Systems hinaus. Siehe auch die Internetpräsenz der Free Software Foundation, um mehr über uns und was wir tun und über Möglichkeiten, wie man mithelfen kann, zu erfahren.

Mehr über GNU

GNU ist ein unixoides Betriebssystem. Das bedeutet, dass es eine Zusammenstellung aus vielerlei Programmen ist: Anwendungen, Bibliotheken, Extras für Entwickler, sogar Spielen. Die Entwicklung von GNU begann im Januar 1984 und ist als das GNU-Projekt bekannt. Viele der in GNU enthaltenen Programme sind unter der Schirmherrschaft des GNU-Projekts freigegeben; diese nennen wir GNU-Pakete.

Der Name GNU ist ein rekursives Akronym von GNU’s Not Unix (‚GNU ist nicht Unix‘) und wird [ˈgnuː] ausgesprochen.

Das Programm in einem unixoiden System, was Rechnerressourcen zuteilt und die Hardware anspricht, wird als Betriebssystemkern bezeichnet. GNU wird häufig mit einem Systemkern namens Linux genutzt. Die Kombination des GNU-Systems mit dem Linux-Kern ist das GNU/Linux-Betriebssystem. GNU/Linux wird von Millionen genutzt, obwohl es viele fälschlicherweise „Linux“ nennen.

Die Entwicklung von GNUs eigenem Kern, Hurd, begann (noch vor Linux) im Jahre 1990. Da Hurd ein interessantes technisches Projekt ist, wird er nach wie vor von engagierten Freiwilligen weiterentwickelt.

Weitere Informationen …

Planet GNU RSS-Feed

FreeIPMI 1.6.4 Released : https://ftp.gnu.org/gnu/freeipmi/freeipmi-1.6.4.tar.gz o In libfreeipmi, add additional workarounds for packets that are re-ordered during sensor bridging. o In libfr...

GNU Scientific Library 2.6 released : Version 2.6 of the GNU Scientific Library (GSL) is now available. GSL provides a large collection of routines for numerical computing in C. This release i...

Coding workshop (Ballarat, VIC, Australia) : This workshop, presented by Sturm Software Engineering, will teach you how to code on a free software project, and guide you through the whole proc...

Weitere Neuigkeiten unter Planet GNU und Neueste Softwarefreigaben.

Aktiv werden

Weitere Aktionen …

Can you contribute to any of these High Priority Areas?

  • Free phone operating system,
  • decentralization, federation and self-hosting,
  • free drivers, firmware and hardware designs,
  • real-time voice and video chat,
  • encourage contribution by people underrepresented in the community,
  • and more.

Can you help maintain a GNU package?

See the package web pages for more information.

Neueste Softwarefreigaben

Kurzinfos zu allen GNU-Paketen

Paket des Tages …

MemPool

Die GNU MemPool-Bibliothek iist eine eigenständige Speicherzuweisungsbibliothek.Es handelt sich um eine Blockzuweisungsbibliothek, die einen einzelnen Speicherpool mit fester Größe verwendet, um Speicherblöcke mit variabler Größe zuzuweisen und Funktionen ähnlich wie malloc, realloc und free zu exportieren. Es ist beabsichtigt, entweder Low-Speicherziele unter GNU/Linux und anderen Systemen zu simulieren oder das Systemspeichermanagement vollständig zu ersetzen. (Handbuch)

TOP

[FSF] Die Free Software Foundation (FSF) ist eine gemeinnützige Organisation mit einer weltweiten Mission die Freiheit von Rechnernutzern zu fördern. Wir verteidigen die Rechte aller Softwarenutzer.

JOIN SHOP

Die Free Software Foundation hat auch Schwesterorganisationen in Europa, Lateinamerika und Indien.
Feel free to join them!